Obacht – bei diesen blutsaugenden Insekten

Völlig fertig und müde gehe ich ins Bett, mache das Licht aus und schließe meine Augen. „Bzzzzzzzzzz“ – dringt es in mein Ohr. Schlagartig öffnen sich wieder meine Augen. „Wo ist dieses kleine Viech!“ Aber ich bin viel zu müde, jetzt auf die Jagd zu gehen. Deshalb schlage ich ein paarmal um mich und ziehe mir dann die Bettdecke über den Kopf.

Die Grafik gibt es erstmalig als Poster oder zum Download in unserem Shop: zum Poster (oder Download) in unserem Pferdeliebe Shop.

Während Mücken scheinbar sehr gerne mein Blut bevorzugen, habe ich bis heute nur einen bewussten Zeckenbisse gehabt. Ich schreibe, deshalb „bewusst“, weil ich vor einigen Jahren eine unschöne Erfahrung machen musste. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine Reithose mit Reißverschlüssen am Beinende, anstatt wie so häufig Klettverschluss. Eines Tages bildete sich ein großer roter Fleck (vollflächig rot!) und ich bin davon ausgegangen, dass der Reißverschluss an der Stelle etwas gescheuert hatte. Dummerweise veränderte sich der Fleck über mehrere Tage nicht, erst nach 10 oder 14 Tagen verzog sich die Rotfärbung des Kreises nach außen. So ein Mist, ich hatte eine sogenannte Wanderröte (Erythema migrans), diese ist ein charakteristisches Zeichen der Borreliose. Also bin ich auf direktem Weg zum Arzt, dieser verschrieb mir Doxycyclin, ein Antibiotikum und zum Glück traten bei mir keine weiteren Symptome im Zusammenhang mit der Borreliose auf.

Blutsaugende Insekten können Krankheiten von einem Wirt zum anderen (Tier / Mensch) übertragen. In der Wissenschaft spricht man von sogenannten Zoonosen.

In erster Linie sollte man versuchen, sich (bzw. sein geliebtes Tier) vor dem Angriff der kleinen Blutsauger zu schützen. Verständlicherweise geht dies nicht immer und überall, deshalb behaltet den Stich im Auge. Bei Pferden und Hunden ist das nicht ganz so einfach, sollte sich Euer Vierbeiner ungewöhnlich müde und träge verhalten, solltet Ihr vielleicht ein Mal mehr den Tierarzt um Rat bitten.

Generell sollte jedoch keiner in Panik ausbrechen, wenn er gestochen wird oder eine Zecke an ihm hängen bleibt. 🙂

Kommt alle gut und gesund durch den Sommer!

Und denkt daran – jedes Lebewesen auf unserem schönen Planeten hat sein Sinn und seine Aufgabe.

Liebe Grüße Eure Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.