Mauke an den Mauken!

Eine fette Borke in der Fesselbeuge, mit dem Finger versuche ich es weg zu machen, könnte ja etwas Matsche sein.
Darunter rosafarbene entzündliche Haut. Hilfe, mein Pferd hat Mauke! 😳

Was steckt eigentlich dahinter? Bei Mauke handelt es sich in den meisten Fällen um eine entzündliche Hautreaktion.
Bakterien dringen in z.B. eine kleine Wunde ein und das Immunsystem ist nicht in der Lage ausreichend Schutz zu bieten.
Dies ist wohl der häufigste Fall für die Entstehung von Mauke.

Ich selbst habe es erlebt, dass mein Pferd schlechte Leberwerte hatte (vermutlich aufgrund einer Vergiftung). Kurz nachdem uns das Blutbild vorlag, entwickelte sie mitten im trockenen Hochsommer eine Mauke. Daran kann man sehen, dass der Organismus Missstände schnell über die Haut widerspiegeln kann.

Habt ihr ein Pferd mit Mauke? Dann solltet ihr die wunden Stellen mit einer antiseptischen Seife reinigen und mit einem sauberen, noch unbenutzten, Tuch gut abtrocknen. Bakterien lieben Nässe! Anschließend am besten eine Zinksalbe auftragen.

Sollte nach ca. einer Woche keine erkennbare Besserung eintreten, kontaktiert euren Tierarzt.

Allen Mauke erkrankten Pferden – gute Besserung!

Habt ihr Erfahrungen mit Mauke? Erzählt mal …

Eure Barbara von Pferdeliebe 🙋‍♀️

——

Tipp: Bei Pferdeliebe gibt jetzt das Heft „Werde wieder fit“ zur Dokumentation und hoffentlich schnellen Genesung eures Pferdes.

Einen interessanten Potcast zu diesem Thema findet ihr bei Dr. Veronika Klein unter: https://kernkompetenz-pferd.de/episode-13-mauke/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.