Achtung giftig – Giftpflanzen

Es gibt Pflanzen, die so giftig sind, dass nur wenige Mengen dieser Pflanzen über das Futter aufgenommen ausreichen um ein Pferd zu töten. Nicht nur Pferde!!! Und diese Pflanzen sind mitten unter uns, deswegen ist es gut diese zu kennen. Vielfach gibt es Pflanzen die sehr ähnlich aussehen, die aber völlig ungiftig sind, teilweise sogar eine positive Wirkung auf den Organismus haben.

Deshalb sollte man sich die kleinen unterschiedlichen Details genau einprägen und studieren. Giftpflanzen werden in erster Linie von den meisten Pferden nicht gefressen. Dennoch gibt es immer wieder Ausnahmen wie Neugier, Hunger (der kommt sehr schnell beim Pferd) oder Verlust der natürlichen Instinkte. Aus diesem Grund ist es immer besser den Paddock oder die Wiese regelmäßig zu kontrollieren. Solltet ihr etwas entdecken, bitte zieht euch Handschuhe vor dem Entfernen an und schmeißt die Pflanzen nicht auf die Miste.

Das Thema liegt uns sehr am Herzen, weshalb wir auf die – aus unserer Sicht- wichtigsten Pflanzen auch noch einmal einzeln eingehen möchten. Im heutigen Schaubild eine Übersicht einiger krautiger Pflanzen die unseren geliebten Vierbeinern gefährlich werden können.

Quellen:

Der Aronstab: https://de.wikipedia.org/wiki/Aronstab
Die Herbstzeitlose: https://de.wikipedia.org/wiki/Herbstzeitlose
Der blaue Eisenhut: https://de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Eisenhut
Das Jakobs-Kreuzkraut oder -Greiskraut: https://de.wikipedia.org/wiki/Jakobs-Greiskraut
Der gefleckte Schierling: https://de.wikipedia.org/wiki/Gefleckter_Schierling

Weitere interessante Links zu diesem Thema:
https://www.giftpflanzen-fuer-pferde.de/
https://www.botanikus.de/Botanik3/Ordnung2/ordnung2.html

Giftpflanzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.