Die Bergziege

Sieht vielleicht etwas ulkig aus, ist aber ein ideales Training
für die Rücken- und Bauchmuskulatur deines Pferdes.

Diese Übung kannst du wunderbar am Ende des Trainings oder
zwischendurch einfließen lassen. Vermeide es jedoch, diese
Übung mit kalter, noch nicht aufgewärmter Muskulatur abzurufen.

Willst du wissen, wie du diese Übung deinem Pferd am besten
beibringst? Auf der folgenden Seite findest du eine einfache Anleitung.

Dein Pferd wird durch die Übung wunderbar
in der Oberlinie gedehnt, während sich gleichzeitig
die Bauchmuskeln zusammenziehen muss.

Dein Pferd sollte lernen (falls es dies noch nicht kann), dass es beim
Touchieren des jeweiligen Beins einen Schritt nach vorne macht.

Begrenze dein Pferd (z. B. mit einer Stange) direkt vor der Vorhand. Dein Pferd
muss verstehen, dass es bei dieser Übung hinter der Begrenzung bleiben soll.

Im nächsten Schritt holst du die Hinterbeine durch, touchieren immer weiter
unter den Schwerpunkt. Touchiere dabei immer abwechselnd
die Hinterbeine. Das Bein, welches weiter raussteht, muss etwas vor treten.
Hab Geduld, das Endziel wird auf keinen Fall bei den ersten Versuchen erreicht.
Die Muskulatur muss erst entsprechend trainiert werden.

Klappt die Übung nicht, könnte es sein, …
… dass dein Pferd verkürzte Muskulatur hat.
… dass dein Pferd schmerzen hat.
… dass es dich nicht versteht.

Erzwinge nichts – übe mit Geduld!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.